Zahlungsweisen

Zahlungsarten bei Arbeitskluft.at

Wir bieten Ihnen folgende Zahlungsarten an. Paypal, Mastercard oder Visa und Vorauskasse. Suchen Sie sich einfach die für Sie optimale Zahlart aus. Nur bei grenzüberschreitender Lieferung können im Einzelfall weitere Steuern (z.B. im Falle eines innergemeinschaftlichen Erwerbs) und/oder Abgaben (z.B. Zölle) von Ihnen zu zahlen sein, jedoch nicht an den Verkäufer, sondern an die dort zuständigen Zoll- bzw. Steuerbehörden. Die anfallenden Liefer- und Versandkosten sind teilweise im Kaufpreis enthalten, sie sind über die Seite „Versandkosten“ aufrufbar, werden im Laufe des Bestellvorganges gesondert ausgewiesen und sind von Ihnen zusätzlich zu tragen, in Österreich ist der Versand kostenlos.  Im Arbeitskluft.at ONLINESHOP können Privat & Firmenkunden bestellen. Für Großmengen und Corporate Fashion Bekleidungen wenden Sie sich an unseren Vertrieb – Litz Konfektion.

paypal-logo - zahlungsweisen

PayPal

Noch schneller und sicherer bezahlen mit ihrem PayPal-Konto als Gast, hier können Sie ganz einfach per

mastercard-logo zahlungsweisen

Kreditkarte
bezahlen

 

 

Vorauskasse Zahlungsweisen

Vorkasse

Bitte überweisen Sie den Gesamtbetrag Ihrer Bestellung auf unser Konto, nach Erhalt des Betrages, versenden wir Ihre Bestellung umgehend.

Kontoinhaber:
Litz Konfektion GmbH
Biburgerstraße 3, 5270 Mauerkirchen

BANKDATEN:

ÖSTERREICH:
Name der Bank                 UniCredit Bank Austria AG
Bankleitzahl                       12000   
IBAN                                      AT47 1200 0529 5800 2345
BIC/SWIFT                          BKAUATWW


DEUTSCHLAND:

Name der Bank                 HypoVereinsbank Passau
Bankleitzahl                       74020074    
IBAN                                      DE80 7402 0074 0368 9505 64
BIC/SWIFT                           HYVEDEMM445

 

Arbeitskluft.at  Shop
Biburgerstraße 3, 5270 Mauerkirchen

Öffnungszeiten Shop:

Montag:  8.00 – 12.00     14.00 – 18.00 Uhr

Dienstag:  8.00 – 12.00     14.00 – 18.00 Uhr

Mittwoch:  8.00 – 12.00 Uhr

Donnerstag:  8.00 – 12.00     14.00 – 18.00 Uhr

Freitag:  8.00 – 12.00 Uhr

zum ONLINESHOP ARBEITSKLUFT.AT

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: a.huber@litz.at
oder per Telefon: 0043 7724 2284 35

Die im Onlineshop angeführten Preise beinhalten die gesetzliche Umsatzsteuer.

Alle auf sonstigen Medien angeführten Preise sind Nettopreise ohne die jeweils zu berücksichtigende Umsatzsteuer. Ist der Kunde Unternehmer, so hat er seine UID-(VAT-)Nummer an LITZ bekanntzugeben. Die Preise gelten bis zum Erscheinen einer neuen Preisliste. Als Preis gilt der für die jeweilige Lieferung am Tag der Bestellung gültige Preis als vereinbart. Preiserhöhungen nach Vertragsabschluss sind für den bereits gültig zustande gekommenen Auftrag ausgeschlossen. Die Liefer- und Versandkosten werden gesondert zusätzlich zu dem im Onlineshop oder sonst angeführten Warenpreis verrechnet. Die Bezahlung erfolgt ausschließlich entweder mittels Kreditkarte, mittels PAYPAL, per Vorkasse, per Barzahlung, per Überweisung, per Bankeinzug, per SEPA-Lastschrift oder per SEPA-Firmenlastschrift. Sämtliche Stempel-, Bank-, Diskont- und Einziehungsspesen gehen zu Lasten des Kunden.

Mit der Angabe der Kreditkartennummer in der Bestellung ist LITZ ermächtigt, den Preisbetrag über die vom Kunden in der Bestellung angegebene Kreditkarte einzuziehen. Die Waren werden grundsätzlich nach Zahlung geliefert. Zahlungen an Angestellte oder sonstige Vertreter von LITZ, die nicht ausdrücklich zum Inkasso ausgewiesen sind, wirken nicht schuldbefreiend. Rechnungen von LITZ – auch Teilrechnungen – sind, sofern nichts gegenteiliges vereinbart ist, spesen- und abzugsfrei, insbesondere ohne Skontoabzug, zur Zahlung fällig. Der Rechnungsbetrag ist, sofern nichts gegenteiliges vereinbart ist, sofort nach Rechnungserhalt ohne jeglichen Abzug zur Zahlung fällig.

Bei Produktion und Lieferung von individuell angepassten Sondermodellen (CI-Ware) hat der Kunde binnen 7 Tagen ab Annahme des Auftrages durch LITZ eine Anzahlung in Höhe von 30% des Auftragswerts an LITZ zu bezahlen; der restliche Auftragswert ist binnen 30 Tagen netto nach Lieferung fällig. Für die Rechtzeitigkeit der Zahlung ist das Datum des unwiderruflichen Zahlungseinganges auf dem Konto von LITZ maßgeblich. Es bleibt LITZ vorbehalten, eingehende Zahlungen auf allfällige mehrere Forderungen nach eigenem Ermessen zu widmen. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug.

Der Kunde kann die in seinem Nutzerkonto gespeicherte Zahlungsart jederzeit ändern. Nach Fälligkeit ist der Kunde verschuldensunabhängig verpflichtet, jährliche Verzugszinsen in der gesetzlichen Höhe zu bezahlen (Verbrauchergeschäft: 4%; Unternehmergeschäft: 9,2% über dem Basiszinssatz). Wird dem Kunden gesondert eine längere Zahlungsfrist eingeräumt, gilt die Zahlung als gestundet (reine Stundung); im Fall der Überschreitung der Zahlungsfrist wird die Stundung hinfällig. Der Kunde ist nicht berechtigt, mit eigenen Forderungen aufzurechnen, sofern die Forderungen nicht im rechtlichen Zusammenhang mit der Verbindlichkeit des Verbrauchers stehen oder die Forderungen nicht von LITZ anerkannt oder rechtskräftig gerichtlich festgestellt sind. Bei Zahlungsunfähigkeit von LITZ gilt dieses Aufrechnungsverbot nicht.

Werden Zahlungstermine nicht eingehalten und gerät der Kunde in Zahlungsverzug, ist LITZ, wenn es sichum die Lieferung von Warenhandelt, die vorgefertigt sind(Standardware), nach Setzung einer angemessenen Nachfrist berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten und die gelieferten Waren vom Kunden zurückzuverlangen. LITZ ist weiters berechtigt, als Mindestschadenersatz eine 40%ige Pauschale vom Fakturenwert der zurückgenommenen Waren in Anrechnung zu bringen, wobei LITZ vorbehalten bleibt, einen tatsächlich höher liegenden Schaden gegenüber dem Kunden geltend zu machen.

Der Kunde verpflichtet sich für den Fall des Verzuges, die LITZ entstehenden Mahn- und Inkassospesen, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind, zu ersetzen, wobei die Höhe der Vergütung des eingeschalteten Inkassoinstitutes sich aus der Verordnung des BMwA über die Höchstsätze der Inkassoinstituten gebührenden Vergütungen ergibt. Sofern LITZ das Mahnwesen selbst betreibt, verpflichtet sich der Kunde, pro erfolgter Mahnung einen Betrag von EUR 12,00 zu bezahlen. Der Kunde ist weiters verpflichtet, sämtliche notwendige und zweckmäßige, mit der außergerichtlichen oder/und gerichtlichen Geltendmachung der Zahlungsforderung von LITZ gegenüber dem Kunden entstehenden Kosten zu tragen und zu ersetzen.